Massgeschneiderter Workflow

Unternehmen sind immer weniger bereit, sich an die Strukturen einer Software anzupassen. Heute erwarten Unternehmen, dass sie keine oder nur wenig kundenspezifische Anpassungen vornehmen müssen, um eine neue Software einzuführen. Am liebsten hätten sie eine Standardsoftware, um ihr Geschäftsmodell abzubilden. Viele Softwareprodukte versuchen, diesem Widerspruch mit diversen Konfigurationseinstellungen entgegenzuwirken.

„Workflows“ bilden heute die Grundlage, um Geschäftsmodelle in Software abzubilden. Vorgefertigte Elemente kapseln Aufgaben auf einem hohen Abstraktionsniveau. Diese können durch einen versierten Anwender in einem Designer zu einem „Workflow“ zusammengestellt werden.

„GE Proficy Workflow“ auf dem Prüfstand bei CTE

GE hat mit dem Produkt Proficy Workflow ein Framework auf den Markt gebracht, das genau diese Funktionalität unterstützt. Aufgebaut ist Proficy Workflow auf den Microsoft Technologien WF (Workflow Foundation), WCF (Windows Communication Foundation) und WPF (Windows Presentation Foundation). Durch die integrierte SOA (Serviceorientierte Architektur) können z. B. über OPC Service Provider auch SPS Steuerungen und/oder Laborgeräte eingebunden werden.

Hier einige Workflow Anwendungsgebiete:

  • Koordinieren von „High level“ Prozessen und überwachen von Daten zwischen verschiedenen Systemen.
  • Digitalisieren von SOP (Standard Operating Procedure) Arbeitsanweisungen inkl. eSignatur.
  • Digitalisieren von GMP (Good Manufacturing Practices) Aufgaben.
  • Alarm und Event Handhabung

CTE setzt das Proficy Workflow Tool bereits erfolgreich zum Abbilden interner Abläufe ein. Nachfolgend ein Beispiel aus dem Bestellablauf:

[Proficy Workflow Bestellablauf]

Auf der linken Seite wird eine Auflistung der vordefinierten Standard Activities gezeigt. Diese können einfach mit Drag und Drop in den Designer gezogen und an der gewünschten Stelle platziert werden. Das Bild in der Mitte zeigt den aus Standard Activities zusammengestellten Unterprozess (Subprocess). Dynamisch benötigte Informationen werden in einer Code Activity mit VB.NET Code zusammengestellt (s. Bild rechts). Sich wiederholende Aufgaben können in sogenannten „User Activities“ zusammengefasst werden. Diese können identisch mit den Standard Activities, per Drag und Drop in den Designer gezogen und somit beliebig wiederverwendet werden. GE Proficy Workflow ist ein Framework zum Abbilden von Geschäftsprozessen, welches durch seine Flexibilität eine Vielfalt an Anwendungsmöglichkeiten bietet. CTE ist bereits in der Vorbereitungsphase eines grösseren Projektes mit Proficy Workflow.