Aufgepasst – WinMOD ist da!

Neu wird bei der CTE WinMOD nicht nur für einfache IO-Simulationen eingesetzt, sondern auch für komplexere Prozesssimulationen, welche zum Beispiel das Testen von Anlagerezepten oder die Schulung der Mitarbeitenden ermöglichen. Unser Kunde aus der Pharmabranche konnte bereits von den Vorteilen profitieren.

Prozesssimulationen stossen in der Branche noch nicht bei allen Kunden auf offene Ohren. Das ist vor allem mit der allgemein verbreiteten Meinung zu begründen, dass es sie nicht brauche. Dieser Auffassung können wir jedoch einige gewichtige Argumente entgegensetzen.

Einer unserer Kunden, ein renommiertes Pharmaunternehmen im Raum Basel, durfte die Erfahrung machen, dass Prozesssimulationen eine wichtige Rolle spielen können, wenn es darum geht, die Rentabilität einer Anlage und den Umsatz zu steigern. Verzögerungen beim Bau einer Anlage führten dazu, dass diese zweimal in Betrieb genommen werden musste. Dies, weil das MES-System später fertig wurde als geplant. Um die Inbetriebnahme der Anlage mit dem MES-System und damit die Verschmelzung von ca. 14´000 IO’s in einem Monat zu bewerkstelligen, war eine besonders hohe Qualität der Automationssoftware erforderlich. Der Aufwand beim SAT musste minimiert werden. Ein Test der Software im Vorfeld der Inbetriebnahme war deshalb unabdingbar. Somit ging bei uns der Auftrag ein, eine Simulation zu bauen, wobei LabVIEW eine einfache und praktische Lösung darstellte, um fristgerecht eine Prozesssimulation zu erstellen und erfolgreich einzusetzen.

Die hohen zeitlichen Anforderungen für die Inbetriebnahme waren aber nicht der alleinige Grund, der für die Auftragserteilung ausschlaggebend war. Hinzu kam, dass aufgrund der hohen Komplexität der Anlage der Bedarf aufkam, die Anlagenrezepte zu testen und die Mitarbeitenden zu schulen. Durch den Test der Rezepte konnten die bedeutendsten Fehler ausgemerzt und durch die Schulung der Mitarbeitenden deren Einführung vereinfacht beziehungsweise verkürzt werden.

Viele Vorteile

Dieses Beispiel zeigt auf, dass der Nutzen einer Simulation nicht nur in einem bestimmten Anwendungsfall liegt. Vielmehr kann die Simulation über die gesamte Lebensdauer, vom Conceptual Design bis zur Stilllegung beziehungsweise der Sanierung einer Anlage, immer wieder positive Teilnutzen bieten:

  • Erkennen von Konzeptionsfehlern in einer frühen Phase der Entwicklung
  • Reduktion der Abhängigkeiten in der Planung und damit grössere Planungssicherheit
  • Beschleunigung der Herstellung und des Tests der Automationssoftware
  • Test von Softwareänderungen und erhöhte Sicherheit bei deren Implementierung
  • Einstellen und Parametrisieren der Automationssoftware
  • Reduktion der Belastung auf die Mitarbeitenden
Spezifikationsmodell Winmod
Spezifikationsmodell eines Tanks mit Zu- und Ablauf mit WinMOD.

Neue Wege

Mit WinMOD holten wir uns eine Technologie ins Haus, welche es uns aufgrund von Hilfsmitteln zur automatisierten Erstellung von Prozesssimulationen und vorgefertigten Funktionsbausteinen erlaubt, solche anforderungsgerecht und mit einem erheblichen Zeitvorteil gegenüber der herkömmlichen Methode (LabVIEW) zu erstellen. Aufwendige Infrastruktur zur Anbindung der Simulation an das Automationssystem gehören nach heutigem Entwicklungstand, auch aufgrund der Implementierung des OPC-Standards, der Vergangenheit an. Dabei geht die Entwicklung bei WinMOD in Bezug auf Automated Engineering in die Richtung, Prozesssimulationen direkt aus dem R&I Schema zu generieren. Eine Comos-Schnittstelle, welche aufgrund der Anlageplanung auch gleich ein Modell generiert, entwickelt sich somit von einer wagen Fantasie zur greifbaren Idee.

Zugriff via remote

Da wir von der CTE auch in diesem Bereich der Automation up to date bleiben wollen, verstärken wir unsere Anstrengungen und rüsten unsere Infrastruktur auf, damit wir unseren Kunden Prozesssimulationen nach ihren Vorstellungen und Anforderungen anbieten können. Dabei verfolgen wird den Anspruch, die Handhabung der Simulation dem Kunden so einfach wie möglich zu machen und entwickeln dazu attraktive Angebote. Dafür setzen wir auf eine bei uns zentralisierte Infrastruktur, auf welche der Kunde bei Bedarf via remote zugreifen kann.


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge:

CTE-News
Titelbild CTE-News 32

Blick zurück und in die Zukunft

16. November 2020 • 0 Kommentare

Freuen Sie sich auf einen bunten Strauss an Informationen über aktuelle Projekte, das grosse Interview mit der unserer neuen Geschäftsleitung, fünf neue Mitarbeitende und 30 weitere Meilensteine mehr

Aktuelles
Lyo Virtuelle Abanhme

Premiere wegen COVID-19

30. Juni 2020 • 0 Kommentare

Wie geht ein FAT (Factory Acceptance Test), wenn einer der Hauptakteure nicht vor Ort sein kann? Die CTE ging bei einer Software-Abnahme neue digitale mehr