Projekte

Simulationssoftware für PCS7
Erweiterung Reinraummonitoring
Monoclonal Antibody (MAB)
MZ180/181/980 Bau 50 Sektor E Roche Basel

Flexibel und Mehrzweck


Besonderheiten

  • Simatic Batch
  • Modultechnik

Herausforderung

Der Train Stahl-Email MZ180 sowie der Trockner MZ181 und die Monofluidzentrale MZ980 wurden im Produktionsraum Bau 50 Sektor E mit Ex-Zone 2 eingebracht. Die Mehrzweckanlagen besteht im Ganzen aus den folgenden Prozesseinheiten:

alt
MZ180 CAD
  • Dosiervorlage
  • Feeder
  • Kristaller
  • Distiller
  • Zentrifuge
  • 2 St. Destilationsvorlagen
  • 2. St. Vakuumpumpen
  • Abgaswäscher
  • Konfigurationssystem
  • Waschvorlage
  • Doppelkonustrockner
  • Monofluidzentrale

Umsetzung

alt
Bedienstation

Für diese Mehrzweckanlagen wurden 39 Grundmodule mit ihren Fahrweisen erstellt und in den Prozesseinheiten wurden entsprechen 79 Implementationen der Grundmodule eingebaut.

Die Automation der Mehrzweckanlagen wurde mit dem Prozessleitsystem Simatic PCS7 mit Batch von Siemens realisiert. Für die Steuerungsaufgaben wurden 4. St. CPU416-2 sowie eine CPU414-3 eingesetzt. Die Steuerung der Zentrifuge wurde als Package Unit via Profibus angebunden. Die Anbindung an das Feld erfolgt über Profibus DP. Der Profibus wurde in zwei Stränge mit Remote I/O ET200 von Siemens und Ventilinseln von Festo aufgeteilt. Gesamthaft wurden 1`500 I/O realisiert.

Die Leitebene wurde mit einem Simatic WinCC / Batch Server realisiert, für die vor Ort Bedienung wurden 5. St. Gecma Ex- PC-Systeme eingesetzt auf denen Simatic WinCC als Bedienoberfläche zur Verfügung steht. Die Anlage ist so konzipiert, dass die Produktionsabläufe auf dem Rezept von Simatic Batch abgebildet werden und auf dem Batch Server ablaufen.


Fakten

System: Simatic PCS7 mit Batch
5 Steuerungen - 1 Server - 5 OPs
Anlage:
ExZone - 5 Hauptapparate und 4 Tanks/Vorlagen
Peripherie: ca 1500 IOs sowohl Remote IOs als auch diskret

Downloads

.