Banner
Banner
Banner
Banner


CTE im WM-Fieber

CTE-Kickers Mannschaft 2010

 

Die CTE-Kickers geben ihr erfolgreiches Comeback in Lausen....

 

Da das WM-Fieber seit einigen Wochen auch in der CTE um sich greift - Paninitauschbörse und WM-Tippspiel inklusive - ist es kein Wunder, dass wir uns entschlossen haben, das Firmengrümpeli in Lausen mit unserer Teilnahme zu beglücken.

Unser erster Auftritt im Jahre 2004 stand ganz im Zeichen des Wortes "Kanonenfutter", wir haben jedes Spiel mindestens mit 4 Toren Rückstand verloren. Diese Tatsache vermochte jedoch auf keinster Weise, unsere Vorfreude auf das diesjährigen Comeback zu trüben...

 

michiInAktion FrueDo_und_Sebastian fans managerUndCoach match beiTisch peterInAktion

.
In der Gluthitze des späten Freitagnachmittag (mit genügend Sonnencrème versehen) nahmen wir unser erstes Gruppenspiel in Angriff. Die Aufgaben waren klar verteilt. Der schweizer Abwehrriegel errichtete mit gutem Stellungsspiel ein kleines Bollwerk und der deutsche Sturm deckte das gegnerische Tor mit ausreichend Wirkungstreffern ein. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und häufigem Auswechseln stand es nach einer Viertelstunde 3:0.

Der Flüssigkeitsverlust wurde ausgeglichen und man wartete mit Ungeduld auf das nächste Spiel. Da der Gegner für das zweite Spiel nicht auftauchte, sorgte ein 2:0 Forfaitsieg weiterhin für eine weisse Weste. Unsere Chancen für ein Überstehen der Gruppenphase standen noch nie so gut.

Auch im letzten Gruppenspiel stellte sich bald der Erfolg ein, leider für die gegnerische Mannschaft. Doch nach der Hinnahme des 0:1 sorgte ein kurzzeitiger Kraftakt wieder für klare Verhältnisse und wir fegten auch diese Mannschaft mit 3:1 vom Platz.... Geschafft, die CTE-Kickers sind als Gruppensieger eine Rund weiter...

Erneut wurde Flüssigkeit getankt, da jetzt 90 Minuten Warten angesagt war, feierten wir unseren Erfolg mit der ersten, kühlen Runde Bier...Prost. Getreu nach dem Motto "Ohne Mampf kein Kampf" nahmen wir bei jetzt angenehmen Temperaturen das wohlverdiente Abendessen zu uns.

Frisch gestärkt nahmen wir die erste Phase der KO-Runde in Angriff. Wir mussten leider feststellen, dass in diesem Spiel leider ein völlig anderer Wind (Spielweise) wehte. Mit ihrer nicht immer fairen Spielweise ging die Fussballmannschaft eines grossen schwedischen Möbelhauses bald in Führung. Jede noch so kleine Berührung oder Ballverlust wurde mit den schmerzverzerrten Worten "Schiiri, Schiiri" kommentiert. Leider ging der nicht ganz Unparteiische beinahe auf jeden Zuruf ein und so Stand es bald 0:3. Ein erfolgreicher Torabschluss sorgte für ein kurzzeitiges 1:3, doch die Freude war nur kurz und schon Stand es 1:4.

Da wir uns nicht auf diese Weise von diesem (un)sportlichen Wettbewerb verabschieden wollten, gelang uns durch ein paar beherzte Einzelaktionen ziemlich schnell der Anschluss zum 3:4. Jetzt wurde die gegnerische Spielweise noch ruppiger, gestreckte Beine und Ballwegschlagen in die umliegende Vegetation sorgten für weitere Unterbrechungen und immer grösser werdenden Unmut im CTE-Fanlager. Ein erfolgversprechender Freistoss wurde vom (Un)Parteiischen wenige Sekunden vor seiner Ausführung durch den Schlusspfiff abgebrochen.... Aus der Traum. Nach einem "freundlichen" Wortwechsel mit dem Sieger und einigen originellen "Jobvorschlägen" für den Schiedsrichter sorgte eine angenehme Dusche für die nötige Abkühlung.

Jetzt wurde die dritte Halbzeit, eine weitere Stärke der CTE-Kickers, in Angriff genommen. Den sommerlichen Abend liessen wir bei einigen Runden Bier und anderen "isotonischen Getränken" ausklingen.

 

Mit sportlichen Grüssen
Didier Pfäffli

 

PS: Unser Viertelfinalgegner "kämpfte" sich bis ins Final vor. Dort rettete er sich trotz einer (natürlich völlig unbegründeten) roten Karte ins Penaltyschiessen, welches aber zu Gunsten der anderen Mannschaft entschieden wurde..... Ätsch